Ein Kind liest ein Buch

Lesen ist Teilhabe

Ein Lese- und Entspannungsprojekt im Kindergarten

Am ADS Kindergarten Brückenstraße im schleswig-holsteinischen Friedrichstadt entstand im Rahmen einer Chancenpatenschaften-Projektförderung durch die spendenfinanzierte Stiftung Bildung ein Projekt, das Lust auf (Vor-)Lesen macht.

Engagierte des Kitafördervereins ermöglichten Kindergartenkindern mit ganz unterschiedlichen Teilhabechancen Zugang zur wunderbaren Welt des Lesens. Kinder mit unterschiedlichen Stärken und Interessen gingen Patenschaften miteinander ein und fanden sich regelmäßig zum gemeinsamen Lesen zusammen.

Die Engagierten vor Ort konnten auch den lokalen Buchhändler für ihre Idee gewinnen: Über die Projektmittel konnte eine regelmäßige Vorlesestunde im Kindergarten ermöglicht werden. Der Buchhändler bringt immer neue Bücher mit – und die Kinder suchen aus, woraus er dieses Mal vorliest.

Mit Hilfe der Projektförderung, ermöglicht durch das Bundesprogramm “Menschen stärken Menschen” des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), konnten sich die Kinder zudem einen kleinen, innenliegenden Raum mit Oberlicht als gemütliches Lese- und Wohlfühlzimmer einrichten. Es gibt einen Vorlesesessel für die Großen und viele Sitzgelegenheiten – sogar zwei Ohrensessel – für die Kleinen.

 

Zwei Kinder lesen

Gemeinsames Yoga & Pizzamassagen: Entspannung in Corona-Zeiten

Die Corona-Krise bedeutete für die Kinder des ADS Kindergarten Brückenstraße, wie für Kinder und Jugendliche bundesweit, ganz schön viel Aufregung. Das umgesetzte Chancenpatenschaften-Projekt konnte daher, nachdem die Kinder nach dem ersten COVID-19-Lockdown im letzten Sommer zurück in den Kindergarten kamen, noch erweitert werden. Dieses Mal fand man sich zu “Wohlfühltandems” zusammen; denn wenn es um das Thema Entspannung geht, so betonen die Kinder, ist es ganz wichtig, dass man sich wohl miteinander fühlt.

Gemeinsam wurden Methoden zur Entspannung von Körper und Geist erlernt. Die Engagierten konnten dabei unterschiedliche Angebote – Yoga, Tuchtanz, Massage-Workshops, … – schaffen. Dabei wieder in den Kontakt mit den anderen Kindern zu kommen, tat den Kindern sichtbar gut. Das Gelernte trugen viele Kinder auch gleich mit nach Hause: „Wenn die Mama über Erschöpfung und Verspanntheit klagt, bekommt sie nun direkt eine „Pizzamassage“ – das ist schon toll”, berichtet die Fördervereinsvorsitzende.

 

Uns freut es ganz besonders zu hören, dass das Lese- und Entspannungsprojekt über die Chancenpatenschaften-Förderung hinaus verstetigt werden konnte: Eine Friedrichstädter Familie spendete während des zweiten Corona-Lockdowns 1200 Euro, um allen Kindern der ländlichen Stadt in Zeiten von Kontaktbeshränkungen und Homeschooling Zugang zu einer breiten Auswahl an Büchern zu verschaffen. Gemeinsam wurde im Kindergarten kurzerhand eine Bücherausleihe – für alle – geschaffen. Das Angebot wurde dankend angenommen – und die Kindergartenbibliothek zu einem großen Erfolg.

 

Chancenpatenschaften: Machen auch Sie mit!

Die Spendenorganisation Stiftung Bildung initiiert Patenschaften zwischen Kindern und Jugendlichen bundesweit. Seit 2016 hat sie bereits rund 11.000 Patenschaften zwischen Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichen Teilhabechancen gestiftet. Mit dem vom Familienministerium auf Chancenpatenschaften erweiterten Bundesprogramm „Menschen stärken Menschen“ freuen wir uns darauf, gemeinsam mit Ihnen bundesweit weitere 3.000 Chancenpatenschaften pro Jahr zwischen Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichen Teilhabechancen zu initiieren und zu stärken.

Wenn Sie Interesse an den Chancenpatenschaften haben, wenden Sie sich gern an uns. Wir beraten und unterstützen Sie gern bei der Antragstellung und allen Fragen rund um das Programm.

Aktuelle Veranstaltungen >>

 

Stiftung Bildung | Regionalteam Schleswig-Holstein
Charlotte Reimann
Projektmanagement Schleswig-Holstein
+49 (0)175 929 1267
charlotte.reimann@stiftungbildung.org

 © Fotos: Catarina Mierwald

 

Unseren Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren