Kita- und Schulfördervereine bundesweit vernetzen

Kita- und Schulfördervereine bundesweit vernetzen

Wachsendes Engagement und Strukturen professionalisieren

Die Spendenorganisation Stiftung Bildung bildet ein bundesweites Netzwerk zusammen mit Landesverbänden der Kita- und Schulfördervereine. Über sie erfahren die Engagierten in den Kitas und Schulen Stärkung, Absicherung und Professionalisierung. Und die Zahl der Landesverbände wächst stetig.

Bundesländer mit Landesverbänden der Kita- und Schulfördervereine (grün markiert)
Bundesländer mit Landesverbänden der Kita- und Schulfördervereine (grün markiert)

Deutschlandweit existieren bereits zahlreiche Landesverbände der Kita- und Schulfördervereine, mit denen die Stiftung Bildung kooperiert. Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht. Die Stiftung Bildung leistet „Geburtshilfe“ bei der Entstehung von weiteren Landesverbänden und unterstützt den Ausbau der vorhandenen Strukturen. Jetzt bundesweit vernetzen!

Mit Landesverbänden wirksamer werden

Die Vorteile des Netzwerks sind vielfältig. Es ermöglicht,

  • Spenden durch den besseren Informationsfluss gezielter einzusetzen,
  • Ideen von der Vereins- bis hin zur Landes- und Bundesebene auszutauschen,
  • den reichen und wachsenden Wissensschatz in alle Bundesländer zu multiplizieren,
  • sich vereint für beste Bildung in Kindergärten und Schulen bundesweit einzusetzen und
  • dem Bildungsengagement eine Stimme zu geben.
Vorschaubild für die PDF-Datei "Leitfaden lobby"

Leitfaden für politische Netzwerkarbeit und Interessenvertretung von Kita- und Schulfördervereinen

Leitfaden Politische Netzwerkarbeit und Interessenvertretung von Kita- und Schulfördervereinen (PDF-Datei)

Stiftung Bildung fördert Professionalisierung

Die spendenfinanzierte Stiftung Bildung initiiert die Gründung von Landesverbänden, indem sie Interessierte bei „Initiativgruppen-Treffen“ zusammenbringt und beim Verbandsaufbau berät. Für eine weitere Professionalisierung schaffen die Landesverbände der Kita- und Schulfördervereine hauptamtliche Stellen, die die Ehrenamtlichen entscheidend unterstützen.

Die Gründung und Stärkung von Landesverbänden der Kita- und Schulfördervereine ist ein zentrales Entwicklungsvorhaben der Stiftung Bildung gemeinsam mit dem Bundesverband der Kita- und Schulfördervereine e.V. (BSFV). Das Ziel ist, diese Struktur als zivilgesellschaftlichen Wirkhebel für die Verbesserung von Bildung bundesweit zu etablieren und zu aktivieren.

Zusammenarbeit des bundesweiten Bildungsengagements

Gemeinsam mit den bundesweiten Strukturen des Bildungsengagements der Eltern, Kinder, Jugendlichen und allen Engagierten setzt sich die spendenfinanzierte Stiftung Bildung für beste Bildung für Kinder und Jugendliche ein. Hier finden Sie eine Übersicht unserer Kooperationspartner*innen.

Ihre Spende wirkt.

Möchten Sie unser bundesweites Netzwerk unterstützen? Wir helfen mit Ihren Spenden.

Was fördert die Stiftung Bildung noch? Hier weiterlesen:

» Begeisternde Ideen

» Chancenpatenschaften

» Engagierte Kinder & Jugendliche

» Wissen für Aktive

Ihre Ansprechpartner*innen

Porträtfoto von Aaron Schmidt - Ansprechpartner

Aaron Schmidt
Referent Netzwerkarbeit und Betreuung Kooperationspartner*innen
Tel.: +49 (0) 30 577010772
aaron.schmidt@stiftungbildung.org


Porträtfoto von Katja Hintze - Ansprechpartnerin für Spenden

Katja Hintze
Vorstandsvorsitzende
Büro: +49 (0) 30 8096 2701
katja.hintze@stiftungbildung.org

Wirksam und transparent

Die Stiftung Bildung ist für ihre Arbeit mit dem DZI-Spendensiegel ausgezeichnet. Mehr erfahren

Logo des DZI Spenden-Siegel

Als Unterzeichnerin der "Initiative Transparente Zivilgesellschaft" verpflichten wir uns zudem zu höchster Spendentransparenz. Mehr erfahren

Logo der Initiative Transparente Zivilgesellschaft - Partner der Stiftung Bildung

Wirkt!

2019 wurde die Stiftung Bildung für ihr wirkungsvolles Engagement mit dem PHINEO "Wirkt-Siegel" ausgezeichnet. Mehr erfahren

Logo des Phineo Wirkt-Siegels

Wirkungsevaluation des Programms Chancenpatenschaften. Ergebnisse für den Programmzeitraum 2019.
(PDF-Datei)

Evaluationsbericht zum Patenschaftsprogramm 2016-2018
(PDF-Datei)

Unseren Newsletter abonnieren

Immer informiert bleiben