Stellungnahmen

Katja Hintze, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Bildung mit Kindern auf der Bühne - Transparenzregister anpassen

Update: Transparenzregister

Bundesrat und Bundestag bleiben mit den beschlossenen Entlastungen für das zivilgesellschaftliche und ehrenamtliche Engagement hinter ihren Möglichkeiten zurück. Nach der Welle der Gebührenbescheide an gemeinnützige Vereine, die für große Verwirrung gesorgt hat, haben der lsfb, die Stiftung Bildung und der BFSV deutliche Vereinfachungen und insbesondere die Gebührenbefreiung für gemeinnützige Vereine ohne Antrag dringend empfohlen.

WEITERLESEN

Veröffentlichung der Publikation „Gesetze für Nachhaltigkeit“

Obwohl die Nachhaltigkeitsarchitektur in Deutschland als besonders umfangreich gilt und mehrere Ebenen von Regierungshandeln, Bundestagsmandaten und Expert*innen-Beratung umfasst, bleibt das tatsächliche politische Handeln im Sinne der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs) aus. Zahlreiche zivilgesellschaftlichen Organisationen, darunter auch die Stiftung Bildung, haben deshalb gemeinsam 114 Gesetzesvorschläge für Nachhaltigkeit erarbeitet und veröffentlicht, darunter 87 neue Gesetzesideen.

WEITERLESEN

Forschen in der Biosphäre

Bundesförderung für Bundesbildungsengagement?

Bundesweite zivilgesellschaftliche Bildungsengagement-Strukturen tragen viel dazu bei, dass der staatliche Bildungsauftrag erfüllt wird. Der Bund lehnt es derzeit jedoch ab, ausreichend Gelder für überregionales Bildungsengagement aus eigenen Mitteln bereitzustellen. Ein von der Stiftung Bildung in Auftrag gegebenes juristisches Gutachten belegt jetzt: Die Finanzierung ist unzureichend und aus Bundesmitteln möglich.

WEITERLESEN

Jugend und Bildung in der Pandemie

Die Stiftung Bildung unterstützt und befürwortet die 10 Paritätischen Positionen mit Handlungsanforderungen zur Unterstützung und Stärkung der jungen Menschen ‚Jugend und Bildung in der Pandemie‘. Kinder und Jugendliche haben mitunter schweres Gepäck im Rucksack: wiederholtes selbständiges Lernen zu Hause und der radikale Wegfall aller altersentsprechenden sozialen Kontakte und Aktivtäten. Darüber hinaus bleiben die Reglements pandemie-bedingter Hygieneeinschränkungen am Schulstandort wohl langfristig erhalten, da für diese Zielgruppe aktuell keine Impfung in Sicht ist.

WEITERLESEN

Unseren Newsletter abonnieren

Immer informiert bleiben