digitales Lernen

Reichstag und Spree von einer Brücke aus betrachtet - Unterricht der Zukunft BNE und Digitalisierung in der schulischen Bildungspraxis

Unterricht der Zukunft

Das Forum Schule bei der Nationalen Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung hat in diesem Positionspapier entwickelt, wie die Herausforderungen der Digitalisierung in Schule mit Bildung für nachhaltige Entwicklung verknüpft werden können und welche Bildungschancen und Empfehlungen für die Praxis sich daraus ableiten lassen.

WEITERLESEN

Ein Schiff vor dem Paul-Löbe-Haus in Berlin - Positionspapier der Nationalen Plattform

Positionspapier der Nationalen Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung

Die Digitalisierung durchzieht alle Lebensbereiche und Institutionen moderner Gesellschaften und beeinflusst, wie wir leben, arbeiten, kommunizieren und lernen. Dabei verschmelzen digitale und analoge Lebenswelten. Bildungsinstitutionen sowie Bildungsakteurinnen und -akteure stehen vor der Herausforderung, die damit einhergehenden Veränderungsprozesse zu bewältigen.

WEITERLESEN

Auf die Plätze, fertig, los!

Monatelang tüftelte Milan in der Garage seiner Eltern gemeinsam mit einem Mitschüler an einer Möglichkeit, Plastikabfälle zu recyceln. Ihr erstes Produkt: Handyhüllen aus Altplastik. Mittlerweile recycelt Qi-Tech Produktionsabfälle von großen (Kunststoff-)Fabriken aus Rheinland-Pfalz. Hergestellt werden Handyhüllen, 3D-Druck-Filament und während der Pandemie Schutzvisiere, die sie an Einsatzkräfte spenden.

WEITERLESEN

Kinder basteln an Computer

Tandems, die (sich digital) verbinden

Kinder möbeln alte Computer auf, um ihnen Mitschüler*innen die digitale Teilnahme an Homeschooling-Videochats zu ermöglichen Als Deutschland im März 2020 in den ersten bundesweiten Lockdown ging, stellten die Lehrkräfte des Lyonel-Feiniger-Gymnasiums in Halle (Saale) schnell fest, wie unterschiedlich die Bedingungen ihrer Schüler*innen im Homeschooling waren. Unbeantwortete E-Mails, ausbleibende Abgaben von

WEITERLESEN

Qi-Tech - Produkt

Qi-Tech

Monatelang tüftelte Milan in der Garage seiner Eltern gemeinsam mit einem Mitschüler an einer Möglichkeit, Plastikabfälle zu recyceln. Ihr erstes Produkt: Handyhüllen aus Altplastik. Mittlerweile recycelt Qi-Tech Produktionsabfälle von großen (Kunststoff-)Fabriken aus Rheinland-Pfalz. Hergestellt werden Handyhüllen, 3D-Druck-Filament und während der Pandemie Schutzvisiere, die sie an Einsatzkräfte spenden.

WEITERLESEN

Unseren Newsletter abonnieren

Immer informiert bleiben