Von der Würde des Lernens

Von der Würde des Lernens

Veranstaltung im Rahmen der 7. Berliner Stiftungswoche vom 19. bis 29. April 2016 zum Themenschwerpunkt “Die Würde des Menschen”
Zu beengt, verschmutzt, heruntergekommen oder marode: Berlins Schulen haben ein Problem mit ihrem baulichen Zustand. Darauf machte jüngst der Blog „Einstürzende Schulbauten“ erneut in aller Deutlichkeit aufmerksam und lud mit seinem “Adventskalender 2015” zum virtuellen Rundgang durch verschiedene Schulhäuser der Stadt. Mit dabei auch das traditionsreiche Friedrichshainer Andreas-Gymnasium, das anläßlich seines 110jährigen Jubiläums am Standort Koppenstraße (30.4.1906) seine Tore einer interessierten Öffentlichkeit nun ganz reell öffnet: mit einzelnen “Themenführungen” durch das Schulhaus über die Schulhöfe bis hin zum Sportplatz, und mit einer Diskussionsrunde, die den Blick in die Zukunft richtet: Wie könnte, wie sollte der „Lebensort Schule“ gestaltet sein? In welcher Umgebung lernen, lehren und leben Schüler/innen wie Lehrer/innen gerne und in Würde? Was ist dafür – nicht nur finanziell – nötig, was möglich?

Eine Kooperationsveranstaltung von “Stiftung Bildung”, dem “Landeselternausschuss (LEA) Schule Berlin” und der Gesamtelternvertretung (GEV) am Andreas-Gymnasium Berlin-Friedrichshain.

Hier finden Sie unseren Flyer zur Veranstaltung “Von der Würde des Lernens” mit allen Details als PDF-Datei.

Datum: 27.4.2016
Ort: Andreas-Gymnasium Berlin-Friedrichshain, Koppenstraße 76 (Nähe Ostbahnhof)
Zeit: ab 16.00 Uhr geführte Rundgänge (alle 15 Minuten, Treffpunkt: Haupteingang auf dem vorderen Schulhof)
17.00 Uhr Diskussionsrunde in der Aula (Hauptgebäude, 3. OG)
ca. 19.00 Uhr Ausklang mit Gesprächen bei Wein, Saft und Brezeln

Kontakt: Daniela von Treuenfels Telefon: 030 80 96 27 01
E-Mail: daniela.von.treuenfels@stiftungbildung.org

Eintritt frei
Anmeldung erforderlich

Unseren Newsletter abonnieren

Immer informiert bleiben