Themenseite „Kinder haben Rechte“

Themenseite „Kinder haben Rechte“

Viele Informationen und große Linksammlung sowie Wissenswertes über das Engagement der Stiftung Bildung für starke Kinderrechte

Am 5. und 6. September 2022 muss die Bundesregierung vor dem UN-Kinderrechtsausschuss Auskunft geben, wie es um die Kinderrechte in Deutschland bestellt ist. Wir nehmen das zum Anlass, allen Interessierten – Kindern, Jugendlichen, Eltern, Erzieher*innen, Lehrkräften und Engagierten – viele Informationen zum Thema Kinderrechte zusammenzustellen. Außerdem zeigen wir, warum Kinderrechte und das Recht auf gute Bildung zusammengehören und wie wir uns für eine Stärkung der Kinderrechte, auch in der Bildung, einsetzen.

Genauso wie es Menschenrechte gibt, gibt es auch Kinderrechte. Kinder und Jugendliche brauchen eigene, da sie besonderen Schutz bedürfen und damit sie in ihrer Entwicklung gefördert werden. Seit 1989, also seit 33 Jahren, gibt es ein Regelwerk zum Schutz der Kinder weltweit. Es wird umgangssprachlich als UN-Kinderrechtskonvention bezeichnet und ist ein Übereinkommen über die Rechte des Kindes der Vereinten Nationen (UN). In Deutschland ist die UN-Kinderrechtskonvention am 5. April 1992 in Kraft getreten.

Im Fokus der Konvention stehen alle Menschen unter 18 Jahren. Sie umfasst 54 Artikel, die die Rechte von Kindern gewährleisten sollen. Allgemein gesagt, geht es darum, dass sie

  • in einer sicheren Umgebung ohne Diskriminierung leben können,
  • dass sie Zugang zu sauberem Wasser, Nahrung, medizinischer Versorgung und Ausbildung haben und
  • bei Entscheidungen, die ihr Wohlergehen betreffen, das Recht auf Mitsprache erhalten.

Alle fünf Jahre muss die Bundesregierung vor dem UN-Kinderrechtsauschusses Auskunft geben, wie die Kinderrechtskonvention in Deutschland umgesetzt wird. Dieses Jahr tut sie das bereits zum siebten Mal. Allerdings wurde unsere Regierung dieses Jahr aufgefordert, auch Bericht darüber abzulegen, wie sie Kinder und Jugendliche in Deutschland in Zeiten von Corona, Krieg und Klimawandel schützt.

Aufgabe des Ausschusses ist somit ganz klar die Überprüfung der Umsetzung der Konvention in den jeweiligen Ländern. Er schätzt die Situation der Kinderrechte in dem jeweiligen Land ein und gibt Empfehlungen, wie das Land die Verpflichtungen besser umsetzen kann.

Wissenwertes über Kinderrechte

Was steht konkret in der Kinderrechtskonvention?

Die UN-Kinderrechtskonvention besteht aus 54 Artikeln. Die UNICEF, die Kinderrechtsorganisation der UNO, hat diese in zehn Grundrechte zusammengefasst:

  1. Gleichheit
  2. Gesundheit
  3. Bildung
  4. Spiel und Freizeit
  5. Freie Meinungsäußerung und Beteiligung
  6. Gewaltfreie Erziehung
  7. Schutz im Krieg und auf der Flucht
  8. Schutz vor wirtschaftlicher und sexueller Ausbeutung
  9. Elterliche Fürsorge
  10. Besondere Fürsorge und Förderung bei Behinderung

Inwiefern ist Bildung in der Kinderrechtskonvention verankert?

Das Recht auf Bildung ist in der UN-Kinderrechtskonvention in den Artikeln 28 und 29 zu finden. Dort wird erst einmal gesagt, dass die Vertragsstaaten das Recht des Kindes auf Bildung anerkennen und sich zu verschiedenen Maßnahmen verpflichten. Dazu gehört zum Beispiel, dass alle Kinder die Pflicht haben, die Grundschule zu besuchen – und das kostenlos.

Außerdem sollen alle Kinder die gleichen Chancen auf Bildung und Weiterbildung an weiterführenden Schulen und Hochschulen haben. Das soll möglichst nichts kosten oder die Kinder und ihre Familien sollen darin finanziell unterstützt werden können.

Weiterhin steht in der Konvention, dass „die Disziplin in der Schule in einer Weise gewahrt wird, die der Menschenwürde des Kindes entspricht“ und dass die Vertragsstaaten die internationale Zusammenarbeit im Bildungswesen fördern müssen.

Die Staaten verpflichten sich auch dazu, die Bildung des Kindes auf die Entfaltung dessen Persönlichkeit, Begabung und Fähigkeiten auszurichten. Bildung soll den Kindern die Achtung der Menschenrechte, ihrer Eltern, kultureller Werte und der natürlichen Umwelt vermitteln. Sie soll Kinder im Sinne „der Verständigung, des Friedens, der Toleranz, der Gleichberechtigung der Geschlechter und der Freundschaft zwischen allen Völkern“ auf ein Leben in einer freien Gesellschaft vorbereiten.

Wie steht es um die Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz?

Gefordert wird die Aufnahme der Kinderrechte ins Deutsche Grundgesetz schon lange. Eine erste entsprechende Forderung kam vom „Aktionsbündnis Kinderrechte“ im Jahr 1994. Mit der Aufnahme ins Grundgesetz erhofft man sich eine konsequentere Einbeziehung der Rechte bei Entscheidungen von Gerichten und Verwaltungen. Außerdem wäre der Druck auf den Staat größer, kindgerechte Lebensverhältnisse zu schaffen. Auch der UN-Kinderrechteausschuss rät Staaten, die Kinderrechte explizit in Gesetzen und der Verfassung zu benennen, da sie sonst oft übersehen und nicht mitgedacht werden.

Im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD aus dem Jahr 2018 war erstmals die Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz angedacht. Ein entsprechender Gesetzesentwurf, den die Bundesregierung 2021 einbrachte, scheiterte an der erforderlichen Zweidrittel-Mehrheit. Die aktuelle Bundesregierung aus SPD, Grünen und FDP hat die Verankerung erneut im Koalitionsvertrag.

Mehr Informationen:

https://www.zdf.de/kinder/logo/kinderrechte-100.html

https://kinder.wdr.de/tv/neuneinhalb/av/video-kinderrechte-102.html

https://www.daserste.de/checkeins-kinder/neuneinhalb/videosextern/30-jahre-kinderrechte-wie-du-mitbestimmen-kannst-126.html

https://www.zdf.de/kinder/logo/kinderrechte-ins-grundgesetz-104.html

Politische Forderungen

In Gesprächen mit der Politik setzen wir uns für beste Bildung ein, das bedeutet für uns, auch explizit mehr Beteiligungsrechte für Kinder und Jugendliche einzufordern. Die Pandemie zeigt sehr deutlich, dass in Deutschland noch viel Luft nach oben ist, wenn es um politische Beteiligung junger Menschen geht. Mit unserer Bundestagswahlkampagne haben wir 2021 genau darauf aufmerksam gemacht.

Junge Bildungsengagierte stärken

Neben „Beste Bildung für alle Kinder und Jugendlichen“ ist die Stärkung des zivilgesellschaftlichen Bildungsengagements ein weiteres wichtiges Ziel. Bildungsengagierte sind auch die vielen Kinder und Jugendlichen in Schüler*innenvertretungen und in den Kita- und Schulfördervereinen. Sie sind die Expert*innen für Bildung, weil sie jeden Tag an ihrer Kita oder Schule die Herausforderungen sehen, die Bedürfnisse des eigenen Bildungsstandortes bestens kennen und vor allem die Auswirkungen politischer Entscheidungen sehr deutlich spüren.

Unser Team für Jugendbeteiligung

Wir freuen uns, dass wir ein eigenes Team für Jugendbeteiligung bei der Stiftung Bildung haben. Es unterstützt junge Menschen darin, sich mit Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) auseinanderzusetzen und sich mit eigenen Ideen dafür zu engagieren. In diesem Zusammenhang

  • begleitet es das youpaN, das als Jugendforum an der Umsetzung des Nationalen Aktionsplans BNE mitwirkt.
  • veranstaltet es die BNE-Jugendkonferenz youcoN, auf der jedes Jahr mehr als 150 junge Menschen über Zukunftsbildung diskutieren und gemeinsam Projekte initiieren.
  • ist es im ständigen Austausch mit Bildungsexpert*innen, die das Projekt als Beirat begleiten.
  • informiert es auf youpan.de zu BNE und Nachhaltigkeit.

Blogbeiträge

Videos

Podcasts

Bücher

  • Justine und die Kinderrechte. 12 Geschichten. Von Antje Szillat
    Mit den wichtigsten Kinderrechten der UN-Kinderrechtskonvention im Überblick, kindgerecht und verständlich erklärt. Empfohlen für Kinder im Grundschulalter und für alle Erwachsenen.
  • Die 50 besten Spiele zu den Kinderrechten. Die UN-Kinderrechtskonvention ins Spiel gebracht. Von Rosemarie Portmann
    50 wert-volle Spiele, mit denen Kinder lernen, sich für ihre eigenen Rechte und die der anderen einzusetzen. Altersstufe: 4 bis 8 Jahre
  • Wir haben Rechte! Mini-Bilderbuch. Von Manuela Olten
    Jedes Bild dieses Mini-Bilderbuchs stellt ein Kinderrecht in den Mittelpunkt und erzählt dazu eine Szene mitten aus dem Kinderleben. Altersstufe: 5 bis 10 Jahre.
  • Du hast Rechte! Kinderrechte erklärt für Kinder und Jugendliche. Von Geraldine Van Bueren mit Angelina Jolie in Zusammenarbeit mit Amnesty International
    Sachbuch für Kinder ab 11 Jahren
  • Know Your Rights! Klartext über die Rechte von Kindern und Jugendlichen. Mit einem Vorwort von Luisa Neubauer. Von Claudia Kittel
    Kinderrechtsexpertin und Erziehungswissenschaftlerin Claudia Kittel erläutert Kinderrechte und hilft, sie zu verstehen. Kurz und knackig, informativ und empowernd. Altersstufe: Ab 12 Jahren

Downloadmaterial

Ihre Spende für beste Bildung

Helfen Sie mit, beste Bildung für alle Kinder und Jugendlichen bundesweit zu ermöglichen
und ihre Beteilgungsrechte zu stärken.

Ihre Ansprechpartnerin

Porträtfoto von Katja Hintze - Ansprechpartnerin für Spenden

Katja Hintze
Vorstandsvorsitzende
Büro: +49 (0) 30 8096 2701
katja.hintze@stiftungbildung.org

Jetzt spenden

Ihre Spende hilft da, wo vor Ort die besten Ideen warten. » Online-Spende

Spendenkonto:
Stiftung Bildung, GLS Bank, DE43 4306 0967 1143 9289 01
BIC: GENODEM1GLS

Möchten Sie eine Spendenbescheinigung? Dann schicken Sie uns bitte Ihre Adresse an spenden@stiftungbildung.org.

Weitere Möglichkeiten

Denken Sie vielleicht an eine Testamentsspende oder die Einrichtung eines Treuhandfonds? Sie können der Stiftung Bildung auch Bußgeldauflagen zuwenden.

Sprechen Sie uns an! katja.hintze@stiftungbildung.org
Vielen Dank!

Das ermöglicht eine Spende

50 Euro im Monat:
Eine Patenschaft unterstützen

500 Euro:
Ein Kita- oder Schulprojekt auf den Weg bringen

5.000 Euro:
Zum Förderpreis Verein(t) für gute Schule und Kita beitragen

50.000 Euro:
Einen Förderfonds auflegen, z. B. Entrepreneurship Education

Wirksam und transparent

Die Stiftung Bildung ist für ihre Arbeit mit dem DZI-Spendensiegel ausgezeichnet. Mehr erfahren

Logo des DZI Spenden-Siegel

Als Unterzeichnerin der "Initiative Transparente Zivilgesellschaft" verpflichten wir uns zudem zu höchster Spendentransparenz. Mehr erfahren

Logo der Initiative Transparente Zivilgesellschaft - Partner der Stiftung Bildung

Wirkt!

Die Stiftung Bildung wurde für ihr wirkungsvolles Engagement mit dem PHINEO "Wirkt-Siegel" ausgezeichnet. Mehr erfahren

Logo des Phineo Wirkt-Siegels


Evaluationen

Wirkungsevaluation des Programms Chancenpatenschaften. Ergebnisse für den Programmzeitraum 2020.
(PDF-Datei)

Wirkungsevaluation des Programms Chancenpatenschaften. Ergebnisse für den Programmzeitraum 2019.
(PDF-Datei)

Unseren Newsletter abonnieren

Immer informiert bleiben