Bildung 2030 – Wir gestalten das Systemupdate

120 junge Menschen setzten sich bei der youcoN 2022 mit diskriminierungskritischen Perspektiven auf Bildung auseinander

Vom 07.07. bis 10.07.2022 fand die youcoN in Mannheim statt. 120 junge Menschen zwischen 14 und 27 Jahren kamen dort zusammen. Mit jeder Menge Ideen, Wissen und unterschiedliche Perspektiven im Gepäck, stellten sie sich der Frage: „Wie wird Bildung gerechter, diskriminierungsfreier und nachhaltiger?“ Es brauchte kein spezifisches Vorwissen um mitzumachen; die Teilnahme war kostenlos.

Über 50 Organisator*innen und Referent*innen sorgten für ein abwechslungsreiches Programm und gute Stimmung. Das youpaN war hier ganz vorne mit dabei: Mitglieder des Jugendforums führten die angereisten Gäste in ihrer Rolle als Moderator*innen durch vier Konferenztage. Sie gestalteten außerdem selbst Workshops und Teile des bunten Freizeitprogramms.

Ein Systemupdate für Bildung: Diskriminierungskritik und globale Perspektiven

In drei Workshopsessions und zwei kreativen Wandelräumen gab es 25 unterschiedliche Angebote. Mit einem Fokus auf diskriminierungskritische Bildungsansätze vereinte die youcoN 2022 Workshops zu Themen wie Klassismus, kritisches Weißsein und kritische Männlichkeit mit Angeboten, die BNE auf der europäischen Ebene und darüber hinaus auf der globalen Ebene verorteten.

Dass diese Themensetzung mit den Wünschen der Teilnehmer*innen übereinstimmte, wird in einem Interview mit Jadon (19) von der Jugendredaktion der Jungen Presse, die live aus Mannheim berichtete, deutlich. „Was würdest du dir vom Bildungssystem wünschen?“, fragt Jadon sein Gegenüber. Inga Thao My (26) antwortet: „Ich würde mir wünschen, dass wir uns auch Geschichten anschauen, die nicht von Europäer*innen geschrieben worden sind, sondern von allen Menschen. Also einfach mal schauen, wie die Blickwinkel sind – andere Perspektiven einnehmen.“

Gelebte BNE: Augmented reality trifft auf postkolonialen Stadtrundgang

Damit zwischen postkolonialem Stadtrundgang, augmented reality-Stories für die SDGs und „Decolonize BNE“ niemand verloren ging, verschaffte eine Programmapp einen Überblick. Mit Hilfe von Push-Nachrichten erinnerte sie an die nächsten Programmpunkte und bot die Möglichkeit der Zusammenstellung eigener Favoriten.

Neben dem großen Angebot inhaltlicher Inputs, hatten die Teilnehmer*innen außerdem die Möglichkeit ihr mitgebrachtes Wissen sowie eigene Ideen und Kreativität einzubringen: ob beim Konzert der Mannheimer Indieband Engin, bei der Tanzkaraoke, am Siebdruckstand, in Barcamps oder Projektwerkstätten – die youcoN hielt für jedes Energielevel die passende Beschäftigung bereit.

„Antidiskriminierungsarbeit ist die Grundlage unseres Zusammenlebens“ – Bildung 2030

Ein Highlight am Samstag war die Expert*innendiskussion mit „Netzlehrer“ Bob Blume und Toan Quoc Nguyen zum Thema „Bildung 2030 – wie bekommen wir das Systemupdate hin?”. Die Teilnehmer*innen richteten so viele Fragen an die beiden Panelist*innen, dass Moderatorin Jeanine die Qual der Wahl hatte, welche sie als nächstes stellen sollte. Bob Blume bekräftigte den diesjährigen Themenfokus mit dem passenden Ausspruch: „Antidiskriminierungsarbeit ist die Grundlage unseres Zusammenlebens“.

Was ist die youcoN?

Das Team für Jugendbeteiligung der Stiftung Bildung begleitet im Rahmen des UNESCO-Programms „Bildung für nachhaltige Entwicklung: die globalen Nachhaltigkeitsziele verwirklichen (BNE 2030)“ junge Menschen in ihrer Beteiligung an der Umsetzung des Nationalen Aktionsplans BNE. Die youcoN ist Teil des Jugendbeteiligungsprojekts youpaN, das mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01JO2201 gefördert wird.

Unter dem Motto „Wir l(i)eben Zukunft!“ bringt die Jugendkonferenz youcoN je­des Jahr junge Menschen aus ganz Deutschland zusammen. In Workshops, Barcamps und Vorträgen informieren sie sich mehrere Tage über Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und die 17 Nachhaltigkeitsziele. Dabei diskutieren sie, wie sie BNE in ihrem Lebensumfeld umsetzen können und planen gemeinsame Projekte.

Wirksam und transparent spenden

DZI Spendensiegel
Logo der Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Logo des PHINEO-Wirkt-Siegels

Die Stiftung Bildung ist für ihre Arbeit mit dem DZI-Spendensiegel ausgezeichnet.
Mehr erfahren

Als Unterzeichnerin der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ verpflichten wir uns zudem zu höchster Spendentransparenz. Mehr erfahren

Die Stiftung Bildung wurde für ihr wirkungsvolles Engagement mit dem PHINEO „Wirkt-Siegel“ ausgezeichnet.
Mehr erfahren

Ansprechpartner*innen

Porträtfoto von Carolin Peters - Ansprechpartnerin für Jugendbeteiligung BNE

Carolin Peters
Projektmanagement
Büro: +49 (0) 30 8096 2701
jugendbeteiligung@stiftungbildung.org


Porträtfoto von Christoph Pennig - Ansprechpartner für Jugendbeteiligung BNE

Christoph Pennig
Projektmanagement
Büro: +49 (0) 30 8096 2701
jugendbeteiligung@stiftungbildung.org

Social Media

Über unser Jugendbeteiligungs-Projekt

youpaN ist das Jugendforum, in dem sich junge Menschen an der Umsetzung des Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) beteiligen.

Das Jugendbeteiligungsprojekt youpaN wird umgesetzt vom Team für Jugendbeteiligung der Stiftung Bildung und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01JO2201 gefördert.

Unseren Newsletter abonnieren

Immer informiert bleiben