Schule für eine bessere Gesellschaft - Norbertusgymnasium - Nominiert für den Förderpreis 2017

Schule für eine bessere Gesellschaft

Zum Selbstverständnis des Norbertusgymnasiums in Magdeburg (Sachsen-Anhalt) gehört das soziale Lernen. Mit dem Projekt Soziales Lernen – Ausbildung zum Sportassistenten und Jugendgruppenleiter weitete die Schule die sozialen Lerninhalte auf die sportliche und soziale Betreuung von Kindern und Jugendlichen aus.

Im Rahmen des sozialen Lernens machen alle Jugendlichen in der Klassenstufe 9 eine Ausbildung, beispielsweise zum Rettungsschwimmerin und Rettungsschwimmer oder Schulsanitäterin und Schulsanitäter .

Dabei sollen die erworbenen Kompetenzen auch praktisch in den Schulalltag einfließen. Bei kleinen Verletzungen können diese beispielsweise sofort durch die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter behandelt werden. Damit wird zum einen die Sozialkompetenz und zum anderen auch die Fachkompetenz der Jugendlichen gestärkt. Es erfolgt zudem noch eine Entlastung der Lehrkräfte.

In dem Projekt wird mit Partnern aus der Gesellschaft, z.B. dem Landessportbund, in Halbjahreskursen den Jugendlichen ermöglicht, die Qualifikationen zur Sportassistentin und zum Sportassistenten oder zum Jugendgruppenleitenden zu erreichen. Bereits mit dem Eintritt in das Norbertusgymnasium entscheidet man sich für eine Auseinandersetzung mit Fragen der Übernahme sozialer Verantwortung. Es werden Kurse mit Seminarcharakter zu je 30 Unterrichtseinheiten durch externe Fachkräfte durchgeführt.

Das Norbertusgymnasium legt schon sehr lange großen Wert auf das soziale Lernen. Dies begründet sich aus dem christlichen Selbstverständnis der Schule, aus dem heraus der Dienst am Mitmenschen vorderste Aufgabe aller ist. Projekte wie Handy-Kurse für Senioren oder das Nachhilfesystem Schüler helfen Schülern sind bereits etabliert.

Mehr Informationen zum Projekt Soziales Lernen – Ausbildung zum Sportassistenten und Jugendgruppenleiter des Norbertusgymnasiums in Magdeburg (Sachsen-Anhalt) finden Sie hier: www.foerderverein-norbertus.de

Dieses Projekt ist nominiert für den Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ 2017.

Wir sind eine Spendenorganisation für Bildung. Der Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ wird erst durch Ihre Spende möglich. In diesem Jahr feiern wir unser 5-jähriges Jubiläum. Schenken Sie uns eine Spende unter www.stiftungbildung.org/spenden


Bildrechte: Förderverein des Norbertusgymnasiums in Magdeburg

Nominierte Projekte für den Förderpreis 2017

  • Umweltbewusstsein an der Förderschule in Wevensleben - Nominiert für den Förderpreis 2017 Selbst- und Umweltbewusstsein in einem Projekt

    In der Förderschule für Geistigbehinderte Miteinander in Wefensleben (Sachsen-Anhalt) begeistert die Schülerfirma to – na – flor Alles aus einer Hand die Kinder für das Töpfern, Basteln und Werken. , Die Jugendlichen erhalten seit 2006 die Gelegenheit ihre eigenen handwerklichen Fähigkeiten zu verbessern und die entstandenen Produkte dann zu verkaufen.

    WEITERLESEN

  • Nachhaltigkeit durch Solar - Grundschule am Baumschulenweg - Nominiert für den Förderpreis 2017 Welle machen für Nachhaltigkeit

    „Eine Solaranlage löst eine Welle der Nachhaltigkeit für eine ganze Schule und ihre Umgebung aus“. Das ist der Titel des Engagements der Grundschule am Baumschulenweg in Bremen. 2012 entstand die Idee, die Stromversorgung über eine eigene Solaranlage zu finanzieren, geplant zusammen mit dem BUND. Ende 2012 begannen die aufwändigen Vorbereitungen

    WEITERLESEN

  • Wohlfühlort Schule - KGS Kirchberg - Förderpreis "Verein(t) für gute Schule" 2017 Schule als Wohlfühlort

    „Die Schüler*innen nehmen die Schule als ein Stück Heimat wahr, wo sie sich wohlfühlen und gerne hingehen. Sie ist nicht nur mit Begriffen wie Lernen, Leistungsdruck und Noten konnotiert, sondern auch wie Freundschaft, gemeinsam spielen, miteinander kommunizieren“. Diese Ziele verfolgt das Projekt Schule als Lebens(werter) Raum der KGS Kirchberg in

    WEITERLESEN

  • Eine Frau und ein Mädchen halten ein Banner hoch Mit „zauberhaft-schrecklichen Müllkostümen“ zu einer saubereren Welt

    Unter dem Titel SOS Erde vertonten die Kinder der Kinderschule Oberhavel in Brandenburg eine spannende, selbst geschriebene Geschichte. Mit der Unterstützung der Pädagoginnen und Pädagogen brachten sie diese mit aus Müll hergestellten Kostümen und Kulissen auf die Bühne. Das Musical SOS Erde begegnet den Themen Umweltverschmutzung und Klimawandel nicht nur

    WEITERLESEN

  • Biber in der Umgebung untersuchen - Grundschule Petershausen - Nominiert für den Förderpreis 2017 Kinder lernen „ihre“ Biber kennen

    In der Grundschule Petershausen (Bayern) erforschen die Kinder an zwei Tagen im Schuljahr ihre nähere Umgebung und deren Natur, einschließlich der ansässigen Biber. Die Kinder erleben so eine authentische Begegnung auf „ihren“ Wiesen, in „ihrem“ Wald und in „ihrem“ Gewässer. So lernen sie „ihre“ Biber im Umfeld der Schule kennen

    WEITERLESEN

Unseren Newsletter abonnieren

Immer informiert bleiben