Musik kennt keine Grenzen: Kitakinder singen und musizieren zusammen

Musikwerkstatt im Kindergarten fördert Sprache und Selbstvertrauen

Die Kita Musica hatte sich für ihre Kinder etwas Besonderes überlegt. Gemeinsam mit der Kieler Musikwerkstatt musiculum initiierte sie ein wöchentliches Projekt mit dem Titel „Musik kennt keine Grenzen“. Das Programm Chancenpatenschaften ermöglichte das gemeinsame Lernen und Musizieren der Vier- bis Sechsjährigen mit unterschiedlichen Teilhabemöglichkeiten.

Bei jedem Treffen wurden neue Instrumente spielerisch gezeigt und die Tandem-Kinder durften sie natürlich sofort ausprobieren. Eine Musikpädagogin entwickelte ein altersgerechtes Programm, dass alle Kinder angesprochen und motiviert hat.

Eine Handpuppe, das Murmeltier, eröffnet jedes Treffen mit einem Willkommenslied. Danach wurde ein Instrument vorgestellt und die Jungen und Mädchen konnten erforschen, welche Laute es von sich gibt und wie das Instrument gespielt wird. Es wurden immer wieder Lieder oder Bewegungselemente mit einem Lied eingeschoben, so dass verschiedenste Bereiche – Sprache, Motorik, Ausdauer, Kognition – gefördert wurden.

Ein Mädchen, das sehr stark stotterte, verlor das Stottern beim Singen. Dadurch gewann das Mädchen an Selbstvertrauen.

Ein Ziel war, dass alle Kinder mit der Musik und den Instrumenten in Berührung kommen. In der Kita gibt es Kinder aus einkommensschwächeren Familien, welche sich kaum eine Musikschule leisten könnten. Andere Kinder haben aus unterschiedlichsten Gründen eine Sprachbarriere. So war es ein weiteres Ziel, dass einige der Tandemkinder mit Hilfe der Musik sprechen bzw. singen lernen. Ein Mädchen, das sehr stark stotterte, verlor das Stottern beim Singen. Dadurch gewann das Mädchen an Selbstvertrauen. Kinder, die kein Wort Deutsch sprachen, haben zuerst angefangen zu singen und sich danach das Sprechen zugetraut.

Musik kennt keine Grenzen und öffnet so viele Möglichkeiten!


Chancenpatenschaften Zeichnung

Machen auch Sie mit bei den Chancenpatenschaften!

Wir fördern mit Chancenpatenschaften Projekte, im Rahmen derer Patenschaften zwischen Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichen Teilhabechancen, aber ungefähr gleichen Alters entstehen. Dabei sind die unterschiedlichsten Projektformate denkbar: Wir möchten Projekte Realität werden lassen, die genau dort ansetzen, wo die Bedarfe der Kinder und Jugendlichen vor Ort liegen.

Seit 2016 konnten wir, mit Unterstützung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des Bundesprogramms „Menschen stärken Menschen“, bereits über 11.000 Patenschaften initiieren – und möchten weiterhin jedes Jahr 3.000 Patenschaften fördern. Gemeinsam mit Ihnen, mit engagierten Menschen vor Ort, möchten wir Begegnungsräume schaffen und einen Beitrag zu einer chancengerechten Bildung leisten.

Sie haben auch eine Projektidee? Gern beraten und unterstützen wir Sie bei der Antragstellung.

Stiftung Bildung • Regionalteam Schleswig-Holstein
patenschaften-sh@stiftungbildung.org

  • Unseren Newsletter abonnieren

    Immer informiert bleiben