PluWi

Preiswert, Lohnend, Umweltschonend

„Am meisten gefällt mir, dass alles, was wir uns bei der Gründung der Firma überlegt haben auch bei der Umsetzung funktioniert“

Die Schüler*innen von PluWi arbeiteten ein Jahr lang an ihrer Idee eine eigene Schulfirma zugründen. Im November 2022 feierten sie endlich mit ihrem mobilen Marktwagen Eröffnung. Seitdem versorgt die Schulfirma die Schulgemeinschaft mit nachhaltigen Lebensmitteln und Unterrichtsmaterialien.

Eine neugegründete Schule ist für alle Beteiligten eine Chance aktiv zu werden und den eigenen Lernraum mit Leben zu füllen. Diesem Impuls sind die Schüler*innen der Schulfirma PluWi gefolgt und haben an ihrer Schule im Aufbau alle Hürden einer Firmengründung gemeistert. Bevor der mobile Marktwagen das erste Mal eröffnen konnte, entwickelten die Gründer*innen eine digitale Abfrage unter ihren Mitschüler*innen, um Rückschlüsse darüber zugewinnen, welche nachhaltigen Produkte von der Schulgemeinschaft gewünscht sind.

Mittlerweile rollt der mobile Schulkiosk in den großen Pausen endlich auf den Schulhof und der Andrang vor dem Marktwagen ist groß! Verkauft werden ausschließlich regionale und nachhaltige Produkte. Die angebotenen Fairtrade Süßigkeiten werden mit einer Zuckersteuer versehen, um Obst preislich attraktiver zu verkaufen. Schwierig gestaltete sich zu Beginn die Herstellung der frisch gebackenen Brötchen, da die Schule noch nicht über eine eigene Küche verfügt. Aber auch hier haben die Schüler*innen Wege und Mittel gefunden und backen die Brötchen nun täglich in dem gegenüberliegenden Altersheim. So werden weitere Fahrtwege eingespart.

 

„Nachhaltigkeit ist uns bei unseren Produkten wichtig. Daher beziehen wir unser Obst täglich aus der Region und nur die Menge, die wir auch brauchen.“

 

Foto: Lisa Scheddin, [Übersicht über PluWi`s Preisliste].
 

Der mobile Marktwagen der Schulfirma ist nicht nur ein pädagogisches Projekt für die teilnehmenden Schüler*innen, sondern auch ein reales Übungsthema für die gesamte Schulgemeinschaft. So wird im Matheunterricht zum Beispiel die Buchhaltung oder der Bilanzplan in den Lehrplan miteingeschlossen.

Durch die Förderung der Stiftung Bildung werden die Schüler*innen von PluWi in zwei faire Snackautomaten investieren. Mit den Snackautomaten kann die Schulfirma auch in den Zeiten Einnahmen erwirtschaften, an denen der mobile Marktwagen nicht im Einsatz ist. Die Mehreinnahmen sind wiederum dafür vorgesehen, weitere Projekte zugunsten der 17 SDGs umzusetzen.

 

Foto: Lisa Scheddin, [ Verkaufsschlange vor dem mobilen Marktwagen].
 

Infobox

Firmenname

PluWi

Schulform

Gymnasium

Bundesland

NRW

Kurzbeschreibung

Ein mobiler Marktwagen für nachhaltige Lebensmittel und Unterrichtsmaterialien.

Beachtete Nachhaltigkeitsziele:

SDG 1 - Keine Armut
SDG2 - Kein Hunger
SDG3 - Gesundheit und Wohlergehen
SDG4 - Hochwertige Bildung
SDG8 - Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
SDG11 - Nachhaltige Städte und Gemeinden
SDG12 - Nachhaltige*r Konsum und Produktion
SDG13 - Massnahmen zum Klimaschutz

BNE-Aktivität:

  • Ethisch und nachhaltig wirtschaften
  • Selbstwirksamkeit
  • Gesundheitsförderung
  • Inklusion
  • Partizipation
  • Solidarität
  • Konsumverhalten

„Am meisten gefällt mir, dass alles, was wir uns bei der Gründung der Firma überlegt haben auch bei der Umsetzung funktionert“

Logo gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mittelgroß
Logo Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) mittelgroß
Logo der Stiftung Bildung - Starke Zivilgesellschaft

Ihre Spende wirkt.

Helfen Sie jungen Menschen bei ihren Projekten für eine chancengerechte Zukunft. Mit uns kommt Ihre Unterstützung an.

Unseren Newsletter abonnieren

Immer informiert bleiben