Förderfonds Persönlichkeitsentwicklung

Förderfonds Persönlichkeitsentwicklung

Sozial-emotionale Kompetenzen stärken, gesund aufwachsen und eigene Potenziale entfalten

Wir streben nach einer Gesellschaft, in der jeder und jede die Möglichkeit erhält, sich selbst gut kennen zu lernen und auf dieser Basis die eigenen Potenziale zu entdecken und zu entfalten. Als diejenigen, die Kinder und Jugendliche begleiten, können wir auf vielfältige Weise unterstützen, dass junge Menschen in ihrer eigenen Persönlichkeit gesehen und gestärkt werden.

Wir sind überzeugt: Gelingt uns dies, würde das nicht nur die psychosoziale Gesundheit jeder und jedes Einzelnen stärken, sondern auch unser Miteinander.

Sozial-emotionale Kompetenzen sind zentral, um die eigene Persönlichkeit zu entdecken und zu entwickeln, aber auch mit Miteinander die eigene und gemeinsame Gestaltungskraft zu entdecken.

Sozial-emotionale Kompetenzen sind die Grundlage für das Wohlbefinden und die akademischen Erfolge von Schüler*innen.“ so die OECD-Studie „Beyond Academic learning“ von 2021.

Mit dem Förderfonds wollen wir diejenigen stärken, die sich auf den Weg machen, um neben dem fachlichen Lernen den Fokus auf die sozial-emotionalen, auf die inneren Kompetenzen von Kindern und denen, die sie begleiten, zu legen.

Dabei ist uns wichtig, dass in Projekten nicht nur der Kopf angesprochen wird, sondern ebenso Herz und Hand: Vermitteltes Wissen wirkt nur dann, wenn es auch im Fühlen und Tun umgesetzt und so nachhaltig verankert werden kann.

Wir fördern bundesweit Projektideen aus Kitas, Grundschulen und weiterführenden Schulen. Die Anträge von Kindern und Jugendlichen, Lehrkräften, Erzieher*innen, Sozialpädagog*innen und ehrenamtlich Engagierten können über ihren jeweiligen Kita- oder Schulförderverein eingereicht werden. Wir benötigen zur Bearbeitung einen aktuellen Freistellungsbescheid des Vereins.

Wir unterstützen Projekte mit einem Betrag von 500 bis 5.000 Euro.

Für den Förderfonds kannst du dich ganz einfach über das unten stehende Online-Formular bewerben. Eine Übersicht über unsere weiteren Förderfonds findest du hier.

Anträge können fortlaufend und jeder Zeit formlos gestellt werden. Über die Förderung der eingereichten Projekte entscheidet ein Beschlussgremium, welches aus jungen und engagierten Menschen besteht, sowie der Vorstand der Stiftung Bildung.

Wir bemühen uns um eine zeitnahe Auszahlung der Mittel (4 – 6 Wochen nach Antragsstellung).

Gesucht sind Projekte, die neue Ideen im Themenfeld umsetzen oder bereits bestehende Initiativen weiterentwickeln wollen und noch nicht an anderen Förderprogrammen teilnehmen:

Allgemeine Förderkriterien der Stiftung Bildung:

Partizipation: Die Planung und Umsetzung des Projekts soll möglichst partizipativ gestaltet sein, die Kinder und Jugendlichen sollen also Eigeninitiative zeigen und an der konkreten Ausgestaltung des Projekts teilhaben können. Es geht darum, die jungen Menschen von Anfang an aktiv zu beteiligen.

Vielfalt & Inklusion: Die Planung und Umsetzung des Projekts soll möglichst inklusiv gestaltet sein. Dabei sollen alle projektbeteiligten Kinder und Jugendlichen mit ihren spezifischen Fähigkeiten, Ressourcen und Bedürfnissen wertgeschätzt und mit einbezogen werden.

Nachhaltigkeit: Das Projekt soll möglichst auch nach unserer Anschubfinanzierung verstetigt und weitergeführt werden, also nachhaltig wirken. Außerdem fördern wir besonders gerne Projekte, die ressourcenschonende Materialien verwenden.

Förderfondsspezifische Kriterien:

  • Förderung von sozial-emotionalen Kompetenzen, psychosozialer Gesundheit und Resilienz. Der Fokus von Wissensvermittlung und Erfahrung im Vorhaben liegt klar hierauf und ist nur nicht ein Beiprodukt.
  • Ermöglichung von Erfahrungen, in denen Kinder und Jugendliche in Kontakt mit sich selbst und ihren eigenen Potenzialen kommen.
  • Sensibilisierung von Fachkräften sowie Kindern und Jugendlichen für die Gestaltung gelingender Beziehungen.
  • Aktivitäten, die nicht nur Wissen vermitteln, sondern auch Selbsterfahrung und aktives Ausprobieren und Tun in den Mittelpunkt stellen.

Wir lassen uns gerne von euren Projektideen überraschen und zählen auf die Kreativität und den Einfallsreichtum der jungen Menschen da draußen! Falls ihr aber etwas Hilfe bei der Ideenfindung braucht, haben wir euch hier ein paar Ideen aufgeschrieben:

  • Schüler*innen begeistern sich für die Inner Development Goals und entwickeln die Projektidee diese in Workshops an ihre Schule zu bringen. Während der Projektlaufzeit wird aus der Schüler*innenschaft heraus ein*e IDG-Botschafter*in gewählt, welche die Ziele auch nach Projekt-Ende im Schulalltag weiterträgt.
  • Lehrer*innen laden Expert*innen in ihre Schule ein und lernen dadurch die Tagebuch-Methode kennen, mit welcher der Beziehungsaufbau zu den Schüler*innen (besser) gelingt. Nach dem Ende des Programms tragen einige Lehrkräfte die Methode weiter, in dem sie beispielsweise weitergehend für die Einbindung in den lokalen Kontext und regelmäßige Reflexionsrunden unter den Lehrkräften sorgen. 

Wir sind offen für Ideen und Konzepte und schauen uns alle Anträge genau an. Trotzdem gibt es Vorhaben und Ideen, die wir leider nicht fördern können:

  • Reine Materialbeschaffung.
  • Reine Neubau-/ Umbaumaßnahmen oder teure Anschaffungen, bei denen junge Menschen nicht selbst beteiligt sind.
  • Übernachtungskosten für Klassenfahrten oder ähnliches.
  • Wirtschaftsunternehmen.

Hilfebox

Du hast noch nie einen Antrag gestellt und hast viele Fragen? Bist du dir unsicher, wie du das Formular ausfüllen sollst? Oder brauchst du Beratung bei der Konzeption deines Vorhabens?
Dann melde dich bei uns. Wir beraten dich gerne und freuen uns auf deine Fragen!

Kontakt: foerderanfrage@stiftungbildung.org, 01579 – 2457927

Online-Formular für den Förderfonds Persönlichkeitsentwicklung:

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Angaben machen - Schritt 1 von 2

Allgemeine und persönliche Angaben

Mit Stern (*) versehene Felder sind Pflichtfelder.
Ansprechperson
E-Mail-Adresse
Klicke oder ziehe eine Datei in diesen Bereich zum Hochladen.

Wie bekomme ich einen Freistellungsbescheid?

Max. Dateigröße: 10 MB. Erlaubte Dateitypen: .png, .jpg, .doc, .pdf

 

Kontoinfos des Kita- oder Schulfördervereins (optional)

Warum benötigt die Stiftung Bildung die Bankverbindung des Kita- oder Schulfördervereins?

Wir benötigen die Bankverbindung, da wir im Falle einer Zusage die zugesagte Fördersumme auf das angegebene Konto deines Fördervereins überweisen werden. Wenn du die Bankverbindung im Online-Formular einreichst, vereinfacht sich der Abwicklungsprozess und ist zudem datenschutzrechtlich der sicherste Weg, um dein Bankgeheimnis zu wahren.

Wenn du die Bankverbindung aktuell nicht zur Hand hast, kannst du diese gerne nachreichen. Bei einer Förderabsage wird die Bankverbindung des Fördervereins, innerhalb von sechs Monaten (aus unserem System) gelöscht.

Kontoangaben
(Wenn du das Häkchen setzt, müssen alle Felder ausgefüllt werden)

 

Angaben zum Projekt

Informationen zur Stiftung Bildung erhalten

Bitte informiere dich hier über unsere Verwendung von deinen personenbezogenen Daten.

 

Im nächsten Schritt siehst du eine Zusammenfassung deiner Angaben und kannst sie überprüfen.

Unseren Newsletter abonnieren

Immer informiert bleiben