Integration von Schüler*innen mit Fluchterfahrung

Erfolgreich zum Abitur

Privatgymnasium und –realschule Eringerfeld, Geseke
Förderverein des Privatgymnasium und -realschule Eringerfeld e.V.

„Die Mentoren haben, wenn es drauf ankam bis zu den Morgenstunden mit uns gearbeitet, um unsere schulischen Defizite abzubauen. Dies war vor allem zu unserer Anfangszeit in dieser Schule immens wichtig, und ihr ehrenamtlicher Einsatz ist in keinster Weise materiell messbar.“

Worum geht es bei diesem Zitat einer Abiturientin aus Geseke?

Viele der Schüler*innen aus der Türkei zwischen 15 und 17 Jahren haben einen hohen Bildungshintergrund. Sie standen vor der Flucht kurz vor dem Abitur. Es gibt in Deutschland aber Hindernisse, in den gymnasialen Bildungsweg integriert zu werden. Zum einen sind dies klare Altersgrenzen, zum anderen Vorgaben für eine 2. Fremdsprache. Und die deutsche Sprache muss zudem in kürzester Zeit gelernt werden. Das Projekt „Integration von geflüchteten Schüler/innen“ ermöglicht hier ein Stück Hoffnung und das Annähern an berufliche Träume.

Der Förderverein der Schulen in Eringerfeld ermöglichte Schüler*innen mit Fluchterfahrung, aber auch sozial-benachteiligten Familien Stipendien und somit eine Aufnahme zu einem fast „Null-Tarif“ an den Internaten und in den Schulen. Da an den Schulen Türkisch sogar als Leistungskurs gewählt werden kann, existierten einladende Bedingungen, türkischsprachige Schüler*innen in das Bildungssystem zu integrieren. Viel wichtiger jedoch: Die Internate bieten den notwendigen sozialen Lebensraum, um sich aus der psychologischen Tiefe der Fluchtfolgen zu befreien.

Gemeinsame Anstrengungen haben in Geseke jungen Menschen die Türen zu einem erfolgreichen Leben geöffnet.

Das Abitur ist geschafft!
Zeynep Beyza Arikarslan
Yusuf Sözeri
Sümeyye Nur C.
Fotos: Privatschule und -realgymnasium Ehringerfeld

Dieses Projekt wurde vom Bundesverband der Kita- und Schulfördervereine e.V.  für den Förderpreis 2021 „Gemeinsam stark – Zusammenhalt l(i)eben“ der Stiftung Bildung nominiert.

Möchten Sie Projekte wie dieses und den Förderpreis „Verein(t) für gute Kita und Schule“ mit Ihrer Spende unterstützen?

Mehr erfahren

Jetzt den Artikel teilen

Ihre Ansprechpartnerin

Porträtfoto von Juliane Schulzki - Ansprechpartnerin für für den Förderpreis Verein(t) für gute Kita und Schule

Juliane Schulzki
Büro- und Veranstaltungsmanagerin
Büro: +49 (0) 30 8096 2701
juliane.schulzki@stiftungbildung.org

Pressekontakt

Sarah Pöhlmann, Christina Rothe und Katja Hintze
Tel: +49 (0)30 8096 2701
Mobil: +49 (0)172 168 6820
(Katja Hintze)
presse@stiftungbildung.org

Unseren Newsletter abonnieren

Immer informiert bleiben