Das Schüler*innenparlament

Austausch auf Augenhöhe

Grundschule Neues Tor, Berlin
Freunde der Europaschule Neues Tor e.V.

Früh übt sich, wer sich in demokratischen Prozessen gut auskennen will! Jede Klasse der Grundschule Neues Tor hat einen Klassenrat, in dem die Wünsche und Beschwerden der Schüler*innen diskutiert werden.

Zwei Kinder werden jeweils als Vertreter*innen für das Schüler*innen-Parlament gewählt – also als Abgeordnete. Sie bringen die Beschlüsse der Klasse in den Parlamentssitzungen vor und tragen die Ergebnisse und Informationen wieder in die Klasse zurück.

Das Parlament selbst macht es wie die Großen: es tauscht sich auf Augenhöhe mit den „Regierungsorganen“ aus, also der Schulleitung, dem Kollegium und dem Förderverein. Dabei sind die organisatorischen Voraussetzungen gegeben, also feste Termine und ein fester Ort. Die Schüler*innen kümmern sich selbst um die Organisation des Ablaufs: Moderation, Zeiteinhaltung, Redner*innenlisten, Protokoll. Es ist schon einiges erreicht worden, zum Beispiel die Planung und Organisation der „Bewegten Pause“ und die Verhandlung über die Finanzierung mit Schulleitung und Förderverein. An Ideen für eine Erweiterung des Lernorts auf Berlin-Mitte und seine Angebote mangelt es nicht.

Die Schüler*innenschaft der Staatlichen Europaschule Berlin für Portugiesisch ist sowohl kulturell als auch sozial sehr heterogen. Da stärken der vielfache Austausch, die gemeinsamen Vollversammlungen und die Projektwochen ein von Toleranz und Akzeptanz geprägtes Miteinander. Zudem hat durch die Einbeziehung aller Klassenstufen jedes Kind die Möglichkeit, sich in die demokratischen Prozesse der Schule einzubringen.

Fotos: Grundschule Neues Tor

Dieses Projekt wurde vom Landesverband der Kita- und Schulfördervereine Berlin-Brandenburg e.V.  für den Förderpreis 2021 „Gemeinsam stark – Zusammenhalt l(i)eben“ der Stiftung Bildung nominiert.

Möchten Sie Projekte wie dieses und den Förderpreis „Verein(t) für gute Kita und Schule“ mit Ihrer Spende unterstützen?

Mehr erfahren

Jetzt den Artikel teilen

Ihre Ansprechpartnerin

Porträtfoto von Juliane Schulzki - Ansprechpartnerin für für den Förderpreis Verein(t) für gute Kita und Schule

Juliane Schulzki
Büro- und Veranstaltungsmanagerin
Büro: +49 (0) 30 8096 2701
juliane.schulzki@stiftungbildung.org

Pressekontakt

Sarah Pöhlmann, Christina Rothe und Katja Hintze
Tel: +49 (0)30 8096 2701
Mobil: +49 (0)172 168 6820
(Katja Hintze)
presse@stiftungbildung.org

Unseren Newsletter abonnieren

Immer informiert bleiben