„Helfen und stärken“ – Der Krisenfonds der Stiftung Bildung

„Helfen und stärken“ – Der Krisenfonds der Stiftung Bildung

Ihre Spende unterstützt Kinder in Krisenzeiten

Wir erleben zurzeit viele Krisen parallel: Krieg und Flucht, Pandemie und Klimawandel. Wir sehen, wie Kinder und Jugendliche davon besonders stark betroffen sind und unter den Folgen leiden. Wir lassen sie damit nicht allein und leisten aktive Krisenhilfe direkt vor Ort an Kindergärten und Schulen.

Unser neuer Krisenfonds „Helfen und stärken“ ist unsere Antwort auf die aktuellen Krisen. Mit ihm bauen wir unsere wirksamen Förderungen wie unsere Patenschaften für Kinder mit Fluchterfahrung aus. Zudem reagieren wir mit ihm schnell auf neue Krisen und schaffen gezielte Hilfsangebote direkt vor Ort in Kita und Schule. Sie möchten auch aktiv werden? Spenden Sie jetzt für Kinder in Krisensituationen.

Chancenpatenschaften sind auch Fluchtpatenschaften: Ich. Du. Wir.

Die Stiftung Bildung wird aktiv, wenn junge Menschen mit Fluchterfahrung in unserem Bildungssystem ankommen. Sie sind dann zwar physisch in Sicherheit, brauchen aber so viel mehr: neue Freund*innenschaften, das Gefühl dazuzugehören, zugewandte Menschen, die ihnen beim Lernen helfen. Und das klappt am besten im Miteinander. Wir stiften deshalb seit 2016 bundesweit Patenschaften zwischen gleichaltrigen Kindern und Jugendlichen, Regel- und Willkommensklassen, Einzelnen und Familien sowie weiteren Gruppen für z.B. gemeinsames Lernen, Kultur, Sport oder Kunst.

Durch unsere Patenschaften haben es Kinder mit Fluchterfahrung sehr viel leichter, in Deutschland anzukommen. Aus einem Ich und Du wird ein Wir.

Unsere Chancenpatenschaften: gemeinsam stark

Wir finanzieren im Rahmen unseres Programms Patenschaften Projekte an Kindergärten und Schulen, die Kinder in den Mittelpunkt stellen und sie stärken. Dabei kommen immer Kinder mit unterschiedlichen Teilhabechancen zusammen und begegnen sich z.B. bei Sport-, Theater- oder Musikprojekte auf Augenhöhe: Kinder mit Mobbingerfahrung finden Anschluss in der Gruppe, andere mit Lernschwächen können ihre persönlichen, individuellen Stärken zeigen und erfahren Wertschätzung, Kinder aus einkommensschwachen Familien erleben Teilhabe statt sozialer Ausgrenzung.

Das Selbstbewusstsein der Kinder wird durch unsere Chancenpatenschaften nachhaltig gestärkt und sie können in Zukunft besser mit Krisensituation umzugehen.

In Krisen helfen: gezielt und schnell

Uns erreichen immer wieder Anfragen von Kita- und Schulfördervereinen, die Ideen für Projekte haben, um an ihrem Bildungsstandort Kinder emotionale und integrative Hilfe anzubieten. Mit unserem Krisenfonds können wir sie dabei unterstützen.

Generation Krise? Nicht mit uns. Helfen auch Sie mit einer Spende!

Krisen werden immer individuell anders erlebt. Ebenso individuell muss auch die Hilfe aussehen. Genau das ist unsere Stärke und was unseren Krisenfonds so wirkungsvoll macht. Um unsere Arbeit fortzuführen und auszubauen, sind wir auf Spenden angewiesen.

Mit Ihrer Spende:

helfen Sie uns dabei, noch mehr Kinder zu erreichen,

ermöglichen Sie individuelle Förderungen direkt vor Ort in Kita und Schule,

fördern Sie Chancengerechtigkeit, gesellschaftlichen Zusammenhalt und Teilhabe,

stärken Sie viele Kinder in der persönlichen Entwicklung,

schaffen Sie Projekte, die krisenausgleichend wirken,

helfen Sie uns dabei, der Politik aufzuzeigen, wo sie dringend handeln müssen,

leisten Sie einen wichtigen Beitrag zu bester Bildung für alle Kinder.

Kinder und Jugendliche brauchen Ihre Hilfe mehr denn je. Vielen Dank für Ihre Unterstützung unseres Krisenfonds: www.stiftungbildung.org/spenden

Sie haben noch Fragen?

Wir beraten Sie gern über unsere Arbeit und unsere engagierten Kolleg*innen beantworten gern Ihre Fragen.

Porträtfoto von Katja Hintze - Vorstand der Stiftung Bildung

Katja Hintze, M.A. phil.

Vorstandsvorsitzende der Stiftung Bildung
Telefon: 030 809 627 01
E-Mail-Adresse: katja.hintze@stiftungbildung.org

Vereinbaren Sie direkt einen Gesprächstermin. Wir freuen uns darauf, Sie persönlich kennenzulernen.

Erzählen Sie uns von Ihrer Motivation, Ihren Ideen und Plänen. Im Gespräch finden wir gemeinsam heraus, wie sie den Krisenfonds der Stiftung Bildung am sinnvollsten unterstützen können.

…  oder direkt spenden auf folgendes Konto:

Bitte spenden Sie für die Krisenhilfe und die Bildung von Kindern und Jugendlichen online oder per Überweisung an:

Stiftung Bildung
GLS Bank
IBAN: DE43 4306 0967 1143 9289 01
BIC: GENODEM1GLS

Verwendungszweck: Spende für Bildung

Da die Stiftung Bildung eine gemeinnützige Organisation ist, können große Spenden von der Steuer abgesetzt werden.

Online spenden für den Krisenfonds – Wirksamkeit und Transparenz

Die Stiftung Bildung ist für ihre Arbeit mit dem DZI-Spendensiegel ausgezeichnet.
Mehr erfahren

Als Unterzeichnerin der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ verpflichten wir uns zudem zu höchster Spendentransparenz. Mehr erfahren

Die Stiftung Bildung ist Teil der Initiative „Mein Erbe tut Gutes – Das Prinzip Apfelbaum“.
Mehr erfahren

DZI Spendensiegel
Logo der Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Logo des Erbschaftssiegel - Mein Erbe tut Gutes - Prinzip Apfelbaum

Wir freuen uns über Ihr Interesse

Möchten Sie persönliche Informationen? Vereinbaren Sie jetzt einen Termin. Wir beraten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch oder per E-Mail.

Ihre Ansprechpartnerin:

Porträtfoto von Katja Hintze - Vorständin der Stiftung Bildung

Katja Hintze, M.A. phil.
Vorstandsvorsitzende
Telefon: 030 809 627 01
E-Mail: katja.hintze@stiftungbildung.org

Jetzt spenden

Ihre Spende hilft da, wo vor Ort die besten Ideen warten. » Online-Spende

Spendenkonto:
Stiftung Bildung
GLS Bank
IBAN: DE43 4306 0967 1143 9289 01
BIC: GENODEM1GLS

Möchten Sie eine Spendenbescheinigung? Dann schicken Sie uns bitte Ihre Adresse an spenden@stiftungbildung.org.

Weitere Möglichkeiten

Denken Sie vielleicht an eine Testamentsspende oder die Einrichtung eines Treuhandfonds? Sie können der Stiftung Bildung auch Bußgeldauflagen zuwenden. Sprechen Sie uns an!

Vielen Dank!

Unseren Newsletter abonnieren

Immer informiert bleiben