Die Gebärdensprachen AG

Durch Zeichen zu mehr Gemeinsamkeit

Städtische Grundschule Bergisch Gladbach-Hebborn

Das ist bisher in der Region einzigartig, was in Bergisch Gladbach-Hebborn passiert: Die Kinder lernen eine neue Sprache – die Gebärdensprache.

(C) Städt. Grundschule Bergisch-Gladbach Hebborn

Der lebendige Austausch im Schulunterricht und die lockere Kommunikation auf dem Schulhof werden in Zukunft für die gehörlosen Kinder an der Gemeinschaftsgrundschule leichter und unmittelbarer. Sie brauchen bald keine Dolmetscher*innen mehr für den Kontakt zu den anderen Schulkindern. Diese lernen in der AG nämlich ebenfalls die Gebärdensprache.

Die Schüler*innen lernen die Deutsche Gebärdensprache als Alternative zur gesprochenen Sprache kennen. Sie wechseln die Perspektive durch Erfahren der Unterschiede und Herausforderungen in der Lebensweise gehörloser Menschen. Damit werden sie auch sensibel für Barrieren. Auf spielerische Weise werden das Fingeralphabet und ein Grundwortschatz erlernt, so dass einfache Konversationen (z.B. W-Fragen) möglich werden. Die Kinder lernen aber auch den Körper als Ausdruckselement von Sprache kennen. Sie können das Gelernte in der Konversation mit gehörlosen Kindern direkt anwenden, diese in Gruppen und Spielsituationen aufnehmen, besser verstehen, unterstützen und möglicherweise Freundschaften schließen.

Nominiert für den Förderpreis "Verein(t) für gute Kita und Schule" 2020: "Die Gebärdensprachen AG"

Der Förderverein

Die Vereinigung der Freunde, Förderer und Ehemaligen der Städtischen Grundschule Bergisch Gladbach-Hebborn e.V. unterstützt unter anderem sozial schwache Kinder um ihnen z.B. Schulausflüge möglich zu machen. Sie beteiligen sich an schulischen Großprojekten wie dem Bau einer Ruhezone mit Sonnendach oder der Überdachung unseres Pausenhofes und haben noch viel vor. Durch Hinweise aus der Elternschaft hat die Vereinigung das Projekt „Gebärdensprache“ initiiert und in enger Zusammenarbeit mit der Katholischen Jugendagentur Leverkusen realisiert. Diese vermittelte die Lehrkraft und wirkte aktiv bei der Strukturierung und Umsetzung mit.


Dieses Projekt wurde vom Bundesverband der Kita- und Schulfördervereine e.V. für den Förderpreis 2020 – Chancengerechtigkeit l(i)eben – der Stiftung Bildung nominiert.

Möchten Sie Projekte wie dieses und den Förderpreis mit Ihrer Spende unterstützen? Mehr erfahren

Titelfoto:  (C) Städt. Grundschule Bergisch-Gladbach Hebborn

Jetzt den Artikel teilen!

Ihre Ansprechpartnerin

Porträtfoto von Juliane Schulzki - Ansprechpartnerin für für den Förderpreis Verein(t) für gute Kita und Schule

Juliane Schulzki
Büro- und Veranstaltungsmanagerin
Büro: +49 (0) 30 8096 2701
juliane.schulzki@stiftungbildung.org

Pressekontakt

Sarah Pöhlmann, Christina Rothe und Katja Hintze
Tel: +49 (0)30 8096 2701
Mobil: +49 (0)172 168 6820
(Katja Hintze)
presse@stiftungbildung.org

Unseren Newsletter abonnieren

Immer informiert bleiben